Tractive GPS Tracker für Hunde

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Tractice GPS Tracker fuer Hunde im Test
Tractice GPS Tracker fuer Hunde im Test

Eben war der Hund noch in einen interessanten Grasbüschel am Wegesrand vertieft, da ist man eine Sekunde unaufmerksam und im nächsten Moment ist die Fellnase spurlos verschwunden.

Diese Schrecksekunde hat fast jeder Hundebesitzer schon erlebt und meistens taucht Fiffi wenige Minuten später freudestrahlend wieder auf. Doch wie kann man ein Haustier wiederfinden, das nicht einfach wieder auftaucht?

Der Tractive GPS Tracker im Überblick

Tractive GPS Tracker für Hunde

Tractive GPS Tracker für Hunde
9.1

Durchschnittliche Kundenbewertung

8/10

Unsere Bewertung

9/10

Wasserdichte

10/10

Handlichkeit / Bedienung

10/10

Zusatzfunktionen

9/10

Vorteile

  • sehr leicht und relativ klein
  • einfach zu bedienen
  • 100% wasserdicht
  • GPS & LBS Technologie
  • LIVE Tracking & Geo-Zaun

Nachteile

  • Ortung war zu Beginn nicht immer korrekt

Eine sinnvolle Lösung für das Problem bietet der Tractive GPS Tracker, der eine relativ genaue Ortung von Hund und Co. ermöglicht.

Mit nur 35 Gramm und einer Größe von circa fünf mal vier Zentimetern fällt der Tracker sehr kompakt aus und ist für Tiere ab 4,5 kg Körpergewicht geeignet – somit ist er für die meisten Hunde, Pferde und größere Katzen brauchbar.

Von außen sieht man der weißen Kunststoffbox ihre Funktionsvielfalt nicht an. Der Tracker wird mit einem Sicherheitsclip am Halsband oder Geschirr befestigt. Um Verletzungen oder Schlimmeres zu vermeiden, öffnet sich der Clip, falls das Tier am Tracker hängenbleibt. Das bedeutet jedoch nicht, dass er bereits beim kleinsten Druck oder Zug abfällt.

Die Konstruktion des Tractive GPS Trackers ist vollkommen wasserdicht, sodass schwimmfreudige Hunde auch mit dem Tracker baden gehen können. Eine LED-Leuchte am Tracker ersetzt beim Gassi gehen im Dunkeln ein Leuchthalsband – das funktioniert jedoch nur eher bei kurzhaarigen Hunden und gegen ein richtig gutes Leuchthalsband kann das Lämpchen leider nicht ankommen. Das soll es aber auch nicht. Schließlich soll der Tracker den Hund vor allem korrekt orten.

Der Tracker hat einen integrierten Akku, der über das mitgelieferte Ladegerät geladen wird. Voll aufgeladen hält der Akku etwa zwei bis drei Tage, je nach Nutzungshäufigkeit. In unserem Test (siehe unten) hielt der Akku sogar ca. 5 Tage.

Bei eingeschaltetem Tracker kannst du am Smartphone, Tablet und Computer die Bewegungen deines Vierbeiners verfolgen und seinen aktuellen Aufenthaltsort sehen. Das geschieht über GPS, das „Global Positioning System“, über das auch Navigationsgeräte funktionieren.

Satelliten greifen das Signal des Trackers auf, die Tractive Software nutzt Mobilfunknetze, um dieses Signal für dich auf einer virtuellen Karte sichtbar zu machen.

Live Tracking, Safe Zone und was der Tractive GPS noch so kann

Für den Ortungsdienst erhebt Tractive eine monatliche Gebühr. Du kannst zwischen der günstigen Basic-Version und der etwas teureren Premium-Variante wählen.

Mit beiden Varianten hast du dein Haustier jederzeit im Blick und kannst seine Route auch in Echtzeit verfolgen. Die Basic-Version bietet diesen Dienst in einem Land deiner Wahl an, die Premium-Version in über 80 Ländern weltweit. Für den Urlaub im Ausland sollte man damit also auch ganz gut gerüstet sein.

Als Premiumnutzer kannst du auch auf länger zurückliegende Daten zurückgreifen, für Basic-Nutzer sind nur die Routen der letzten 24 Stunden sichtbar.

Eine weitere praktische Funktion ist die „Safe Zone“ oder auch „GeoFence“ genannt – die sichere Zone, die das Gebiet beschreibt, das dein Hund nach Möglichkeit nicht verlassen soll.

Dazu legst du in der App einen Mittelpunkt, zum Beispiel dein Haus, fest und bestimmst einen sicheren Radius. Dieser Radius kann beispielsweise den Garten umfassen oder bei Katzen das übliche Revier einschließen.

Wenn dein Tier nun mit dem Tractive GPS Tracker am Halsband diese sichere Zone verlässt oder sie betritt, sendet dir die zugehörige Smartphone App eine Benachrichtigung. Für Katzen eine durchaus sinnvolle Funktion.

Die kostenlose App ist für Android-Geräte, iPhone und iPad und auch Windows Phone erhältlich. Daneben gibt es eine Web App, die in den gängigen Browsern auf dem Computer funktioniert.

Der Tractive GPS Tracker ist so leicht und kompakt gestaltet, dass sich die meisten Tiere schnell an das Tragen des Geräts gewöhnen oder es nicht mal bemerken. Er lässt sich mit den beiden mitgelieferten Clips an den meisten Halsbändern und Geschirren problemlos befestigen.

Gerade für kleine Hunde und Katzen ist aber eventuell auch dieses Leichtgewicht noch etwas zu groß geraten, doch platzsparender lässt sich die Technik derzeit noch kaum unterbringen.

Die GPS-Technologie funktioniert jedoch nur im offenen Gelände und der Empfang kann, wie bei Mobilfunknetzen auch, schwanken. Falls dein Haustier sich in ein Gebäude verirrt hat, kann das Signal des Trackers wahrscheinlich nicht übermittelt werden.

Da die Software aber neben der aktuellen Position auch die zurückgelegte Strecke anzeigt, lässt sich bei fehlendem Signal zumindest der grobe Aufenthaltsort bestimmen. Halter von Freigängerkatzen haben mit dem Tracker außerdem die spannende Möglichkeit, die nächtlichen Routen ihrer Samtpfoten kennen zu lernen.

Die Ortung über die Smartphone App macht zusätzliches technisches Equipment überflüssig und lässt sich auf jedem Spaziergang nutzen.

Unser Test des Tractive GPS Trackers

Relativ klein und ziemlich robust: der Tractive GPS Tracker für Hunde
Relativ klein und ziemlich robust: der Tractive GPS Tracker für Hunde

Den Tractive GPS Tracker haben wir selbst getestet. Bestellt habe ich ihn bei Amazon. Das war für mich die günstigste und komfortabelste Variante. Als Test-Hund hielt mein Rüde Pan her :-).

Geliefert wird der Tractive GPS Tracker in einer kleinen Box (siehe Abbildung) und ist recht schnell einsatzbereit.

Im Lieferumfang dabei ist der GPS Tracker samt Ladegerät und 2 Halsbandclips – jeweils eines für dünne und eines für dickere Halsbänder.

Für sehr dicke bzw. sehr breite Hundehalsbänder benötigt man in jedem Fall ein kleines Täschchen, in das man den Tracker legen und am Halsband des Hundes befestigen kann.

Erstaunt war ich über die super schnelle Einrichtung des GPS Trackers.

Dazu lädt man einfach die Smartphone App aus dem iTunes- oder Playstore und verbindet die App mit dem Tracker, indem man den Code auf der Rückseite des Trackers eingibt.

Tractive App Download
Download der Tractive App aus dem Playstore

 

GPS Tracker und App verbinden
Verbinden von GPS Tracker und Smartphone App

 

Anschließend muss noch eine Zahlmethode und Zahlintervall für den Ortungsdienst eingegeben werden und schon kann es losgehen.

Dazu muss der GPS Tracker eingeschaltet sein. Das machst du, indem du lange auf den kleinen Knopf auf der Vorderseite drückst und wartest bis ein grünes Licht und ein Piepton erfolgt.

Leuchtet nach längerem Drücken ein rotes Lämpchen hast du den Tracker ausgeschaltet.

Danach öffnest du die Tractive-App und kannst den Tracker das erste Mal orten. Bei mir hat das zu Beginn nicht gleich funktioniert und der Tracker wurde einige Straßen weiter weg geortet.

Erstes Suchen des GPS Trackers über die App
Erstes Suchen des GPS Trackers über die App

Ich wartete einfach ab, befestigte ein wenig später den Tracker am Halsband meines Hundes und ging damit spazieren.

Nach einer Weile fand der Tracker dann auch die richtige Position. Für die Testläufe ließ ich den Tracker bei unseren Spaziergängen einfach mal mitlaufen und war dann doch erstaunt, wie detailliert die Routen aufgezeichnet wurden.

Auch easy ging die Einrichtung der sogenannten Sicherheitszone. Das ist der rote Bereich unten im Bild. Befindet sich der Tracker (also auch der Hund) in diesem Bereich und verlässt diesen, bekommst du eine Nachricht auf dein Handy geschickt. Gleiches passiert, wenn der Hund mit dem Tracker von außerhalb kommt und die Sicherheitszone / den Geofence-Bereich betritt.

Route Tractive GPS Tracker
Routenverfolgung mit dem GPS Tracker

Warum auch immer hatte der Tracker vor allem in den ersten 3 Tagen manchmal ein paar Probleme. Unter anderem zeichnete er eine Route auf, obwohl der GPS Tracker zuhause lag (siehe nächste Abbildung).

Erklären kann ich mir das nur mit einer schlechten GPS-Verbindung. Generell sei gesagt, dass auch die Mobilfunkverbindung bei uns nicht immer die Beste ist. Möglicherweise lag es daran.

Fehlerhafte Positionierung des GPS Trackers
Fehlerhafte Positionierung des GPS Trackers

Ebenfalls getestet haben wir die Alarm- und Leuchtfunktion des GPS Trackers. Das kannst du über die App steuern. Damit kannst du einen Alarmton aktivieren, sodass du deinen Hund hören kannst, wenn er sich in der Nähe befindet, du ihn aber nicht siehst. Oder du aktivierst das kleine Lämpchen am Tracker, das deinen Hund im Dunkeln sichtbar machen kann.

Das funktioniert bei langhaarigen Hunden jedoch relativ schlecht, da das Fell dann über das Lämpchen ragt. Zumindest sieht man das aktivierte Lämpchen bereits bei meinem Hund mit mittellangem Fell teils relativ schlecht.

Mein Fazit zum Tractive GPS Tracker

Frei nach dem Motto „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“ gibt der Tractive GPS Tracker ein großes Stück Sicherheit, wo Kontrolle einfach nicht möglich ist.

Der Tracker schützt deinen Hund nicht vor allen möglichen Übeln, kann aber für deutliche Entspannung sorgen, wenn dir der Freiheitsdrang deines Vierbeiners schon das ein oder andere graue Haar beschert hat.

Der Tractive GPS Tracker gehört für mich zu den besten und komfortabelsten GPS Trackern für Hunde und Katzen, ist aber an ein paar Stellen noch verbesserungswürdig.

Der Tracker hält dem Hundealltag stand und fällt auch beim Spielen nicht ab. Für meine Begriffe ortet er nicht immer „metergenau“, aber zumindest so, dass man einen entlaufenen Hund relativ gut wiederfinden könnte.

Toll ist das Preis-Leistungsverhältnis. Mit mittlerweile knapp 40 Euro Anschaffungskosten ist das Tractive GPS wirklich sehr günstig.

Für kleine bzw. sehr kleine Hunde könnte der Tracker am Hundehalsband möglicherweise etwas zu groß und damit evtl. sein. Das muss man einfach mal testen.

Von diesem Tracker gibt es außerdem noch weitere Versionen:

  • Tractive GPS 2
  • Tractive Motion
  • Pet Remote
  • Tractive GPS Jagdhund-Edition
  • Tractive GPS Special Edition mit Swarovski-Steinen

 

Tractive GPS Tracker für Hunde
4.8 (96.92%) 13 votes
Jasmina von haustiertracker.de
Über Jasmina von haustiertracker.de 16 Artikel

Ich habe Haustiertracker.de gegründet, um anderen Hundefreunde eine Plattform zu bieten, auf der ein Austausch zu verschiedenen GPS Geräten für Hunde möglich ist. Außerdem beschäftige ich mich hier mit den Haustierregistern, der Hundeortung im Allgemeinen, sowie dem Geocaching mit Hund und wichtigen Fragen rund um das Entlaufen eines Hundes. Haustiertracker.de hilft dir aber nicht nur, den richtigen GPS Tracker für deinen Hund zu finden, sondern auch bei der Auswahl des passenden Leuchthalsbandes für deinen Hund. Besonders im Herbst und Winter bieten Leuchthalsbänder deutlich mehr Sicherheit bei Gassirunden und Hundetreffen im Dunkeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*