GPS Fuer Hunde

Das GPS-System hat uns nicht nur enorme Vorteile in Sachen Navigation und Positionsbestimmung gebracht, sondern kann uns Hundehaltern auch dabei helfen, unseren verloren gegangenen Hund wieder zu finden.

Neben Tierregistern bieten GPS-Systeme für Hunde eine tolle Möglichkeit, den entlaufenen Hund zu orten und sicher nach Hause zu bringen. 

GPS für Hunde – so funktioniert´s

GPS Tracker und GPS Halsbänder für Hunde haben alle das gleiche Funktinonsprinzip. Sie arbeiten allesamt mit der GPS-Technik, die man bereits von Navigationssystemen, vom Geocaching oder von unseren Smartphones kennt.

Um auch Hunde per GPS orten zu können, wurden speziell angepasste GPS Tracker entwickelt, die üblicherweise am Halsband des Hundes befestigt werden.

Worauf soll ich bei einem GPS Gerät für Hunde achten?

Diese GPS Geräte für Hunde sind sehr unterschiedlich geformt und weisen auch sehr unterschiedliche Qualitäten, Funktionen und Besonderheiten auf.

In erster Linie geht es darum, dass das Gerät einfach und sicher am Hundehalsband befestigt werden kann. Manche Hersteller nutzen dazu Clips, für andere Geräte muss man eine Art Halsbandtasche dazu kaufen, um das Gerät darin zu verstauen.

Zudem sollte das Gerät leicht und möglichst klein sein, damit es am Hundehalsband wenig bis gar nicht stört. Weitere wichtige Kriterien sind: die Wasserdichte, der Ortungsradius, die eingesetzten Technologien, Ortungsmöglichkeiten, als auch die Live-Verfolgung, der Geo-Zaun und monatliche Kosten.

Die Ortung des Hundes kann schließlich über das Smartphone (iPhone und / oder Android) und/oder eine Software für PC, Notebook oder MAC erfolgen. Das variiert je nach Hersteller und Modell.

Die besten GPS Geräte für Hunde im Vergleich

Die Anzahl der verschiedenen GPS Tracker für Hunde ist noch recht überschaubar. Ich nehme jedoch an, dass sich daran in den nächsten Jahres etwas ändern wird. Schließlich ist den meisten Hundefreunden die Sicherheit immer wichtiger – aus gutem Grund.

In diesem Vergleich geht es darum die einzelnen Funktionen und Besonderheiten der GPS Ortungsgeräte für Hunde übersichtlich darzustellen, sodass du dir einen schnellen Überblick machen kannst.

Tractive GPS Tracker Wo ist Lilly? Weenect Pets GPS Gerät Kippy Vita GPS
Tractive GPS Tracker GPS Sender für Hunde - 120x60 Weenect Pets GPS Gerät Kippy Vita GPS
Größe ca. in mm 51 x 41 x 15 59 x 40 x 19 48 x 40 x 16 60 x 35 x 20
Gewicht 35g 50g 43g 50g
Wasserdicht / Spritzwasserfest
Befestigung (Clip) (Halsband) (Halterung) (Halterung)
Technologie GPS GPS & GSM GPS GPS & LBS
inkl. SIM / Chip
Ortung über Smartphone
Ortung über PC
Ortungsradius unbgegrenzt unbgegrenzt unbgegrenzt unbgegrenzt
Geo-Zaun
Live-Verfolgung
Aktivitätstracker
monatl. Kosten ab ca. 3,75 € Prepaid Kosten für otelo 3,50 € 2,50 €
Hersteller &
Shop


Berichte &
Checks

Wann ist ein GPS Tracker für Hunde sinnvoll?

Ein GPS Tracker ist dann hilfreich, wenn der Hund entlaufen ist oder gar – man möchte es nie erleben – der Hund geklaut wurde. Besonders Rassehunde, die vor dem Supermarkt auf Frauchen oder Herrchen warten, werden nicht selten regelrecht „entführt“.

Bereits 2013 berichtete die Berliner Zeitung über organisierten Hundeklau in Berlin vor Läden, Supermärkten, aber auch aus parkenden Autos heraus. Etliche weitere Berichte zu geklauten Hunden und dem zunehmenden organisiertem Hundediebstahl, findet man aber auch hier.

So traurig es auch ist, kann ein GPS Tracker für den Hund nicht nur ein hilfreiches Werkzeug sein, wenn man ihn wiederfinden möchte, weil der Hund entlaufen ist. Er kann auch eine enorme Hilfe sein, wenn der Hund geklaut wurde.

Hersteller und Modelle von Hundeortungsgeräten

Die Ortung des Hundes kann einerseits auf der Basis von GPS und LBS und einer Software (für Smartphone, Tablet oder PC) oder auf Basis der RF Technologie erfolgen.

Da ich ebenfalls vor der Frage stand, welches Ortungsgerät denn nun das beste und praktischste für meine Hunde ist, möchte ich hier einen Überblick über verschiedene Hersteller und Modelle (siehe oben) geben und hoffe, dass es dir die Entscheidung für einen Hunde GPS Tracker erleichtert.

Fragen oder Feedback kannst du mir gerne unten in den Kommentaren hinterlassen.

Gibt es ein GPS Implantat für Hunde?

Schön wäre es, aber leider muss man diese Frage mit NEIN beantworten. Es gibt keine GPS Implantate für Hunde.

Hin und wieder hält sich die Annahme bzw. das Gerücht, dass der Chip eines Hundes, den er in der Regel kurz nach der Geburt erhält, auch dazu geeignet wäre, den Hund zu orten. Dem ist aber nicht so.

Hund Chip Implantat.jpg
Identifizierung des Welpen mit einem Chip-Lesegerät

Die Registrierung und damit auch das Chippen des Hundes ist für Hundehalter Pflicht.

Hierbei handelt es sich um einen Mikrochip, der eine einzigartige Nummer (eine ID mit 15 Stellen) enthält und mit einer Kanüle unter die Haut des Hundes implantiert wird.

Er kann mit einem speziellen Gerät bspw. vom Tierarzt ausgelesen werden. So ist es möglich, dass gechippte und bei einem Tierregister registrierte Hunde, die entlaufen sind, identifiziert und ihren Haltern zurück gegeben werden können.

Außerdem ist die Chipnummer auch im Impfausweis / EU-Heimtierausweis des Hundes hinterlegt. So kann direkt nachgewiesen werden, dass ein Impfausweis / EU-Heimtierausweis zu einem bestimmten Hund gehört.

Hundechip und GPS Tracker – die wesentlichen Unterschiede

Der Hundechip dient damit der Identifizierung von Hunden, wenn diese gefunden und zum Tierarzt gebracht bzw. über ein Tierregister zurück vermittelt werden. Eine Ortung ist mit diesem Chip jedoch nicht möglich.

Die Ortung in Echtzeit jedoch ermöglichen wiederum GPS Tracker für Hunde. Diese werden dem Hund jedoch nicht implantiert, sondern am Halsband des Hundes angebracht.

Das liegt unter anderem daran, dass die GPS Tracker einfach noch viel zu groß sind, um implantiert zu werden. Zudem braucht ein solches GPS System auch eine Energiequelle – auch diese müsste dem Hund implantiert werden. Bisher ist das noch undenkbar.

GPS Tracker für Hunde im Test

Du hast bereits Erfahrungen mit GPS Trackern für Hunde oder Fragen dazu? Dann stelle mir und anderen Hundefreunden ganz einfach deine Frage über das Kommentarfeld ein oder hinterlasse uns Feedback zu deinen Erfahrungen, sodass andere Hundehalter auch von deinem Wissen profitieren können!

Die Alternative zu GPS – Leuchthalsbänder für Hunde

Es kann unterschiedliche Gründe geben, weswegen man sich als Hundehalter dann doch kein GPS Gerät für den Hund zulegen möchte. Zu teuer, zu unhandlich oder nicht nötig, weil der Vierbeiner tatsächlich artig ist und nie verloren geht.

Dennoch gibt es Situationen, in denen der Hund mal kurz außer Sichtweite sein kann oder für andere Spaziergänger, Fahrradfahrer oder Autofahrer nur schlecht sichtbar ist.

Das ist vor allem im Herbst und Winter der Fall, wenn die Dämmerung wesentlich früher beginnt und damit die abendliche Gassirunde oftmals im Dunkeln stattfindet.

Um für den Hund, für sich selbst und für andere Personen für etwas mehr Sicherheit zu sorgen, empfehle ich daher die Verwendung eines Leuchthalsbands für Hunde.

Ein Leuchthalsband hat zwar nicht die Möglichkeit, den Hund nach dem Verschwinden zu orten. ABER: es kann dabei helfen, dass es gar nicht soweit kommt. Eben ganz besonders, wenn man in der Dämmerung oder im Dunkeln unterwegs ist.

Mehr zu den von uns getesteten leuchtenden Halsbändern findest du auf unserer Seite „Leuchthalsbänder für Hunde„.

GPS Tracker für Hunde – Modelle, Erfahrungen, Tipps
4.7 (93.85%) 13 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*