Neben dem Tierregister TASSO ist Findefix (ehemals das „Deutsche Haustierregister“) ein recht bekanntes und von Tierhhaltern gern genutztes Tierregister in Deutschland.

Auch hier kümmert man sich seit über 30 Jahren um die Rückvermittlung verloren gegangener bzw. entlaufener Hunde, Katzen und anderer Haustiere. Bis zum letzten Jahr geschah dies unter dem Namen „Deutsches Haustierregister“. Mittlerweile nennt sich das Haustierregister Findefix.

Wie das genau funktioniert, zeige ich dir in diesem Artikel.

Findefix in Zahlen

Findefix TierregisterFindefix gibt es schon seit 1981 und ist organisiert durch den Verein „Deutscher Tierschutzbund e.V.“. Auch hier kannst du dein Haustier (Hund, Katze, Vogel etc.) kostenlos registrieren und in die Datenbank des Vereins eintragen lassen.

Besonders erwähnenswert ist die Kooperation und Vernetzung des Tierregisters mit mittlerweile mehr als 16 Landesverbänden, 740 Tierschutzvereinen und über 550 Tierheimen. Und das auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Denn Findefix kooperiert ebenfalls mit weiteren Registrierstellen für Haustiere in ganz Europa.

Wie kann Findefix meinem Hund oder meiner Katze helfen?

Die Sache ist im Grunde einfach. Hast du dein Haustier bei Findefix samt Chipnummer registriert, bekommst du kurz darauf eine Marke für deinen Hund, die du am Halsband befestigen kannst.

Darauf hinterlegt ist ein sechsstelliger Zahlencode, der deinen Hund identifiziert. Dieser Zahlencode ist zusammen mit deiner Anschrift und deinen Kontaktdaten in der Datenbank bei Findefix hinterlegt.

Außerdem ist auf der Tierplakette angegeben, wohin sich Finder des Haustiers wenden können, wenn sie das Tier gefunden haben.

Die Registrierung deines Haustiers kannst du ganz einfach online bei Findefix vornehmen. Bei Fragen gibt es auch eine 24-Stunden-Hotline, die dich unterstützt.

Spenden für Findefix

Der komplette Service ist für dich als Tierhalter kostenfrei. Denn Findefix finanziert sich aus Spenden. Deswegen finde ich es auch nur fair, bei der Nutzung dieses Tierregisters auch eine Spende an das Register zu richten – selbst wenn es nur ein paar Euro sind, die man locker machen kann.

Der Nutzen, den man als Tierhalter aus diesem Service ziehen kann, ist unbezahlbar – nämlich, seinen Hund oder ein anderes Haustier relativ schnell und wohlbehalten wieder zu  bekommen. Ein großes Glück!

Schließlich gibt mir die Registrierung meiner beiden Hunde bei einem Tierregister ein Stück weit Sicherheit, falls doch einer der Beiden mal entläuft – zusätzlich zum GPS für meine Hunde.

Und dafür, dass dieser Service absolut kostenfrei ist, während ich auch bei BARF-Hundefutter, den Hundebetten und all dem anderen Hundezubehör nicht unbedingt spare, ist eine Spende das Minimum das man als Hundehalter als Gegenleistung tun kann.

Fazit

Ich selbst habe meine Hunde bei TASSO registriert. Grundlegend funktioniert Findefix für dich als Tierhalter aber ähnlich.

Grundlegend ist es wahrscheinlich sogar noch sicherer, den Hund bei beiden Registern anzumelden, da die Rückvermittlung im Falle dessen, dass dein Hund mal verloren geht, so auch über beide Tierregister erfolgen kann.

Findefix (ehemals Deutsches Haustierregister)
4.8 (96.67%) 6 votes