tasso-marke-notrufnummerDas Tierregister TASSO e.V. ist eines der bekanntesten und größten Tierregister in Deutschland.

Seit über 30 Jahren kümmert man sich bei TASSO im Rahmen des Tierschutzes um die Registrierung und Rückvermittlung entlaufener Tiere in Europa.

Auch meine Hunde sind bei TASSO registriert. Wie das funktioniert und was es dir und deinem Haustier bringt, möchte ich dir hier zeigen.

Das TASSO Tierregister in Zahlen

Nach eigenen Angaben sind aktuell über 7,8 Millionen Haustiere bei TASSO registriert. Seit Bestehen des E-Mail-Such-Service im Jahr 2000 wurden bereits über 14.700.000 dieser E-Mails verschickt.

1,5 Millionen Suchplakate wurden bereits an Tierhalter und 440.000 Suchplakate an Tierschutzvereine verschickt. Außerdem gab es bereits über 1 Million Transponderabfragen.

Doch worauf es besonders ankommt: jährlich werden rund 60.500 Haustiere mit Hilfe von Tasso an ihre Besitzer zurück vermittelt.

Wie kann TASSO meinem Hund oder meiner Katze helfen?

Sehr schön erklärt das das neue Video von TASSO. Unterhalb des Videos erkläre ich dir aber nochmal, wie genau die Anmeldung deines Haustiers bei TASSO funktioniert.

tasso-tierregister-logoGrundlegend geht es bei TASSO darum, Haustieren zu registrieren und im Fall des Entlaufens wieder an den Besitzer zurück vermitteln zu können.

Und das funktioniert wie folgt: vorerst sollte dein Hund oder deine Katze beim Tierarzt ganz normal gechippt sein. Dieser Chip enthält eine eindeutige Identifikationsnummer, die ausschließlich dein Haustier trägt.

Anschließend gehst du auf die Webseite von TASSO und registriertst dort dein Haustier. Das kannst du direkt online machen oder mit einem Ausdruck, den du dann an TASSO verschickst.

Die Transponder-Nummer bzw. Chip-Nummer des beim Tierarzt implantierten Chips gibst du nun in ein Prüffeld ein. Hier wird lediglich geprüft, ob das Tier schon bei TASSO registriert ist. Das kann der Fall sein, wenn dein Hund oder deine Katze Vorbesitzer hatte.

Es kann aber auch sein, dass dein Tier gar keinen Chip hat. Dann lässt du für die Registrierung dieses Feld erst einmal leer.

Ist dein Tier noch nicht registriert, trägst du nun alle geforderten Daten ein: deine persönlichen Daten, Telefonnummern, Name des Tiers, Alter des Tiers, Erscheinungsbild, Chip-Nummer (findest du in der Regel im Impfpass) usw..

Danach schließt du die Registrierung ab.

Wenige Tage später bekommst du Post. Darin enthalten ist die Registrierungsbestätigung für dein Haustier, zusätzlich findest du darin eine Tasso-Marke und einen Vordruck für die Überweisung einer Spende.

Bezahlen musst du für all das nichts. Auch nicht, wenn dein Hund bspw. entläuft und über TASSO zurück zu dir vermittelt wird.

Spenden für TASSO – für mich eine Ehrensache

tasso-marke-idGerade deshalb ist es für mich aber eigentlich eine Ehrensache, jährlich einen kleinen Betrag an TASSO zu spenden.

Schließlich gibt mir die Registrierung meiner beiden Hunde bei TASSO ein Stück weit Sicherheit, falls doch einer der Beiden mal entläuft – zusätzlich zum GPS für meine Hunde.

Und dafür, dass dieser Service absolut kostenfrei ist, während ich auch bei Hundefutter und Hundebett nicht unbedingt spare, ist eine Spende das Minimum das man als Hundehalter als Gegenleistung tun kann.

Weitere TASSO-Aktionen

TASSO ist mittlerweile aber nicht nur als Tierregister bekannt. Auch bei vielen weiteren Aktionen im Rahmen des Tierschutz ist TASSO aktiv.

Eine der Aktivitäten, die ich seit einigen Jahren stark unterstütze ist die „Hund im Backofen„-Aktion.

Hier geht es um aktive Aufklärung, dass Hunde (ebenso wenig wie andere Tiere oder Kinder) im Sommer allein in ein Auto gesperrt werden dürfen. Als auch um Informationen dazu, wie man Hunden helfen kann, die im Sommer im Auto sitzen müssen und möglicherweise bereits Anzeichen eines Hitzschlags zeigen.

Jeden Sommer muss man es leider aufs Neue lesen, dass Hunde in Folge einer qualvollen Überhitzung im Auto gestorben sind. Hundehalter A wollte „nur mal eben“ einkaufen und ließ Auto samt Hund in der Sonne stehen. Hundehalter B verbringt den Tag im Freiband während der Hund 5 Stunden in der prallen Sonne im Auto ausharren soll – und den „Freibadtag“ natürlich nicht überlebt.

Mich macht diese Naivität, Dummheit, Faulheit und/oder Abgebrühtheit jener Menschen sehr wütend, weswegen ich mir seit 2 Jahren die „Hund-im-Backofen“-Karten regelmäßig bestelle (diese sind auch kostenfrei) und diese in meinem Alltag hinter Scheibenwischer von Autos stecke. Welcher Autofahrer hin und wieder einen Hund dabei hat, sieht man ja recht schnell und mich kostet das lediglich ein paar Minuten meiner Lebenszeit. Ein paar Minuten, die vielleicht einem anderen Hund helfen können.

TASSO
5 (100%) 3 votes
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: